Aktion

 

Kampagne Stopp Ramstein: Kein Drohnenkrieg!
„Von deutschem Boden darf nie wieder Krieg ausgehen.“
Aufruf

 

Angriffskriege sind verfassungswidrig – von deutschem Boden darf kein Krieg ausgehen!
Wir Bürgerinnen und Bürger fordern alle Abgeordneten des Deutschen Bundestages auf, die Nutzung von Militärbasen auf unserem Territorium und die Einbeziehung des Luftraums über der Bundesrepublik zur Vorbereitung und Führung von völkerrechts- und grundgesetzwidrigen Angriffskriegen sofort durch einen Beschluss unserer Volksvertretung zu verbieten, wie es der Artikel 26 unseres Grundgesetzes zwingend vorschreibt.
Unterzeichnen Sie bitte online
oder drucken Sie Listen aus
Listen mit Unterschriften bitte an:  Fee Strieffler, Assenmacherstraße 28, 67659 Kaiserslautern

 

Das Aushungern des syrischen Volkes muss beendet werden.
Appell an Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Abgeordneten und Fraktionen im Deutschen Bundestag und im Europäischen Parlament: Beenden Sie das Aushungern des syrischen Volkes! Schluss mit dem Embargo, damit Syrien Frieden bekommt!
(Initiiert  im Juni  2015 von Bernd Duschner, Freundschaft mit Valjevo e.V. Bis Ende Juli 2015 von über 2000 Unterstützern unterschrieben, darunter zehn Bundestagsabgeordnete, unter ihnen Sarah Wagenknecht, namhafte Vertreter der Friedensbewegung, Persönlichkeiten aus  Politik, Kirchen, Wissenschaft und Kultur)

 

Für die Kündigung des Nordatlantik-Vertrages durch Frankreich und den Rückzug seiner Streitkräfte aus dem integrierten Kommando
Pluralistischer Aufruf des Comité Valmy und anderer Gruppen der franzöischen Friedensbewegung

 

Italien aus der Kriegsmaschine herauslösen – Artikel 11 der Verfassung verwirklichen
Aufruf einer Kampagne, die am 21. April 2015 auf einer Pressekonferenz im Senat in Rom vorgestellt wurde.

 

Absage der Ausstellung „Breaking the Silence “
nach Protesten der israelischen Botschaft und Kritik christlich-jüdischer Organisationen.

Offener Brief des Euregioprojekts Frieden e.V. an den Oberbürgermeister der Stadt Köln  Jürgen Roters (12. Juni 2015).

 

Sagen Sie „NEIN“ zur Kriegsbeteiligung gegen Syrien!
Offener Brief des Vorsitzenden des Deutschen Freidenker-Verbands, Klaus Hartmann. Darin wird die Mitwirkung Deutschlands an der Aggression gegen Syrien unter dem Gesichtspunkt des Völkerrechts als Verbrechen qualifiziert. Der Text wurde den Mitgliedern des Deutschen Bundestags am 6. Dezember 2012 per E-Mail zugestellt.  Der Offene Brief wurde bei Tlaxcala, dem internationalen Übersetzernetzwerk für sprachliche Vielfalt, auf Englisch, Französich, Spanisch, Türkisch und Esperanto übersetzt und veröffentlicht. Er wurde in nur sieben Tagen von über 1000 Unterstützern unterzeichnet. Das Ergebnis der Unterschriftenkampagne wurde den Abgeordneten noch am 14. Dezember 2012, dem Tag der Abstimmung über die Entsendung von Bundeswehreinheiten mit Patriot-Raketen in die Türkei, per E-Mail mitgeteilt.
Der Aufruf kann weiterhin hier unterschrieben werden.
Die Liste der Unterschriften in alphabetischer Ordnung kann hier eingesehend werden.