Angriffsziele im Sudan

Sunday Times: 50 Tote bei drei israelischen Luftattacken auf WaffentransporteVon Knut Mellenthin

Aus junge Welt vom 30. März 2009

Nach einem Bericht der Sunday Times hat Israel im Januar und Februar zweimal Konvois auf sudanesischem Gebiet angegriffen, die iranische Waffenlieferungen für die Hamas transportierten. Angeblich sollten sie über Ägypten in den Gazastreifen geschmuggelt werden. Mindestens 50 Menschen seien bei den Angriffen getötet worden. Außerdem sei ein iranischer Frachter, der Waffen an Bord hatte, im Roten Meer versenkt worden. Für die Militärschläge seien unbemannte Flugkörper vom Typ Hermes 450 benutzt worden, die von einem israelischen Unternehmen produziert werden. Die Drohne dient zur Luftüberwachung über längere Zeiträume, sie kann aber auch mit zwei US-amerikanischen Hellfire-Raketen ausgerüstet werden. Israel hatte vor dem Südossetien-Krieg im August 2008 mehrere Dutzend Hermes 450 an Georgien geliefert. weiterlesen >>> Angriffsziele im Sudan

„Kindermörder“

Dämonisierung der Hamas durch böswillig verzerrte Zitate

Hamas-Führer Mahmud Sahar hat angeblich zum Mord an israelischen Zivilisten aufgerufen und selbst das Töten israelischer Kindern für legitim erklärt.

Von Joachim Guilliard

Aus: Neue Rheinische Zeitung vom 11. Februar 2009)

Den Veranstaltern der großen Berliner Demo gegen die Bombardierungen in Gaza waren vom Polizeipräsidenten scharfe Auflagen gemacht worden, die das Demonstrationsrecht und die Meinungsfreiheit stark einschränkten. Ein zentrales Argument war, dass Hamas-Außenminister Mahmud Sahar angeblich Anfang Januar zum Mord an israelischen Zivilisten aufgerufen und selbst das Töten israelischer Kindern für legitim erklärt habe. Der Autor ist dem Vorwurf nachgegangen. weiterlesen >>> „Kindermörder“

Weißer Boykott

Anti-Rassismus-Konferenz ohne EU
Von Werner Pirker

Aus: junge Welt vom 18. März 2009

Die USA, Kanada und Israel haben bereits abgesagt. Nun überlegen auch Australien und die Europäische Union, die im April in Genf stattfindende UN-Konferenz gegen Rassismus zu boykottieren. Sollte es jemandem nicht aufgefallen sein: Es sind ausschließlich die weißen Herrennationen, die Probleme haben, an einer antirassistischen Konferenz teilzunehmen. weiterlesen >>> Weißer Boykott

Zwanzig Gründe gegen Sanktionen und militärische Intervention in Iran

Pressemitteilung von CASMII Deutschland vom 29. Jan. 2009

EINLEITUNG

Über fünfeinhalb Jahre nach der völkerrechtswidrigen Invasion des Iraks durch die Vereinigten Staaten und Großbritannien, mitsamt ihrer tragischen Folgen für das irakische Volk, sind die Verfechter des Friedens weltweit sehr beunruhigt über den derzeitigen iranisch-amerikanischen Konflikt und insbesondere über die Art und Weise, wie die aktuelle Situation derjenigen im Vorfeld des Irak-Kriegs ähnelt. Die „Falken“ in den USA fordern bereits unverblümt ein militärisches Eingreifen. Dieselbe Israel-Lobby, die sich schon vehement für einen Militärschlag gegen den Irak eingesetzt hat, macht sich heute für einen Angriff gegen den Iran stark. weiterlesen >>> Zwanzig Gründe gegen Sanktionen und militärische Intervention in Iran

»In Israel grassiert der Rassismus«

Juden wie Nichtjuden müssen für die Transformation des zionistischen Staates kämpfen. Ein Gespräch mit Hanin ZuabiVonn Raoul Rigault

Aus: junge Welt vom 9. Februar 2009

Hanin Zuabi ist eine der Spitzenkandidaten der arabisch-israelischen ¬Partei Tajammo/Balad bei den Knessetwahlen

Vor den Knessetwahlen am morgigen Dienstag erlebte die rechtsradikale Partei Jisrael Beiteinu (Unser Haus Israel) von Avigdor Lieberman dank eines expliziten Wahlkampfes gegen die palästinensische Minderheit in den Umfragen einen erschreckenden Höhenflug. Wie ist das zu erklären?

Dahinter steht ein inakzeptabler Extremismus, aber das überrascht uns nicht. Die internationale Gemeinschaft muß so schnell wie möglich begreifen, daß in Israel der Rassismus grassiert und Lieberman und seine Partei nichts anderes als die vulgärste Form der Ressentiments darstellen, die ein immer größerer Teil der jüdischen Israelis gegen die palästinensischen Bürger hegt. weiterlesen >>> »In Israel grassiert der Rassismus«